Vortrag | Kronstadt ist eine Welt

 

Am 22. November 2019, 16 Uhr, hält Enikő Dácz an der Alexandru-Ion-Cuza-Universität Iassy/Iași den Vortrag “Kronstadt ist eine Welt, Literarische Inszenierungen einer zentraleuropäischen Stadt in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts”.

Aussiedlerbeauftrage Stierstorfer: IKGS ein Leuchtturm für Forschung und Vermittlung

v. l.: Hans Peter Schuster, Andrei Bogdan Stolnicu, Renate Steinlechner, Helene Dorfner, Martin Slavicek, Ralf Grabuschnig, Sylvia Stierstorfer, Angela Ilic, Enikő Dácz, Florian Kührer-Wielach, Tobias Weger

Bild: Matthias Lill

Am 14. November 2019 besuchte Frau Sylvia Stierstorfer, MdL, Beauftragte der Bayerischen Staatsregierung für Aussiedler und Vertriebene, das IKGS. In angenehmer Gesprächsatmosphäre stellte IKGS-Direktor Florian Kührer-Wielach das Tätigkeitsspektrum des Instituts vor. In ihrer Pressemitteilung vom 14.11.2019 zeigte sie sich von der Arbeit des IKGS-Teams beeindruckt: „Es ist herausragend, was dieses internationale Team und die vielen jungen Leute, die sich an dieser Arbeit beteiligen, hier leisten. Ich sehe große Berührungspunkte zu meiner Arbeit und viele wertvolle Synergien.“

Zur Pressemitteiltung

SBM-Screening Summer School/Film School Katzendorf, Siebenbürgen

 

25. November, 20 Uhr, City Kino Wedding, Müllerstraße 74, 13349 Berlin (Karte)

Im vergangenen Sommer hat der Studiengang der Beuth Hochschule für Technik Berlin und filminteressierte rumänische Studierende der Babeș-Bolyai-Universität Cluj-Napoca/Klausenburg gemeinsam mit dem IKGS eine internationale Sommerschool für ethnografischen Dokumentarfilm im siebenbürgischen Dorf Katzendorf/Cața in Rumänien veranstaltet. Das Projekt ist von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien finanziert worden und konnte in der kreativen Umgebung des Pfarrhofs des Schriftstellers und Filmemachers Frieder Schuller stattfinden.

In diesen 10 siebenbürgischen Tagen sind von 13 rumänischen und deutschen Studierenden in Katzendorf fünf kurze Dokumentarfilme entstanden, die am 25. November, um 20 Uhr, im City Kino Wedding (Müllerstraße 74, 13349 Berlin) gezeigt werden; die Filmemacherinnen und Filmemacher werden vor Ort sein, über den Produktionsprozess in Rumänien sprechen und gerne Ihre Fragen beantworten.

Einen Überblick über das Projekt finden Sie hier: www.filmschoolkatzendorf.de

Der Eintritt ist frei, solange die Plätze im City Kino Wedding reichen.

#siebenbuergeninbildernerzaehlt

Spiegelungen-Preis für Minimalprosa 2020

 

Das IKGS schreibt für das Jahr 2020 den Spiegelungen-Preis für Minimalprosa auf Deutsch, Rumänisch und Ukrainisch aus. Es wird ein Preisgeld von je 1.500 Euro vergeben. Die von drei Fachjurys prämierten Texte werden zudem in die jeweils anderen beiden Sprachen übersetzt und in den Spiegelungen sowie weiteren renommierten Literaturzeitschriften publiziert.

Anlässlich des 100. Geburtstags und des 50. Todestags Paul Celans soll die Aufmerksamkeit auf jene Welten und Kulturen gelenkt werden, die der Dichter mit seinem Werk zugänglich gemacht hat. Unter dem Motto Mikrolithen: Jenseits von Celan soll dieser Resonanzraum grenz-, zeit- und sprachübergreifend an der Schnittstelle von Prosa und Lyrik erkundet werden.

Nähere Informationen und die Ausschreibung finden Sie auf der Webseite der Spiegelungen

 

Festveranstaltung im Bayerischen Landtag | 70 Jahre Verband der Siebenbürger Sachsen

© Christian Schoger

 

Der in München ansässige Verband der Siebenbürger Sachsen in Deutschland feierte sein 70-jähriges Bestehen mit einer Festveranstaltung, die am 26. Oktober im Bayerischen Landtag unter dem Motto „70 Jahre – Für die Gemeinschaft“ stattfand.
Programmpunkt dieser Veranstaltung war eine Podiumsdiskussion zum Thema „‘Wo sind wir daheim?‘ Zugehörigkeiten und Optionen von ‚Minderheiten‘ in Deutschland und Rumänien“, die von Dr. Florian Kührer-Wielach, Direktor des IKGS, moderiert wurde.

Bericht in der Siebenbürgischen Zeitung (online)
Bericht in der Hermannstädter Zeitung