bewahren

erforschen

vermitteln

Konferenz
1918–1938–2018: Dawn of an authoritarian century?

4. bis 7. September 2018, Schloss Eckartsau (Niederösterreich)

Eine Veranstaltung der Bundeszentrale für politische Bildung und dem Institut für Zeitgeschichte der Universität Wien in Zusammenarbeit mit dem IKGS, dem Institut für die Wissenschaft vom Menschen, dem Leo Baeck Institute, der österreichischen Botschaft Pressburg/Bratislava, der Österreichischen Bundesforste AG und dem Österreichischen Kulturforum Pressburg/Bratislava.

Interdisziplinäre Konferenz
Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918)
Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis

10. bis 12. Oktober 2018, Ludwig-Maximilians-Universität München

Eine Veranstaltung des IKGS, des Instituts für Deutsch als Fremdsprache, des Internationalen Forschungszentrums Chamisso und der Internationalen Forschungsstelle für Mehrsprachigkeit. Die interdisziplinär und international angelegte Tagung nähert sich der Thematik mit Fragestellungen zu Sprachpolitik und Herrschaft, Mehrsprachigkeit und Alltagswelt, Mehrsprachigkeit in literarischen Texten, den Wechselwirkungen mit der Literatur- und Wissen-schaftsgeschichte und deren langfristigen Auswirkungen.

Lesung und Gespräch
Dürre Engel von Noémi Kiss

5. November 2018, 19:30 Uhr, Münchner Stadtbibliothek Laim

Die Veranstaltung, in Kooperation mit Hungaricum – Ungarisches Institut der Universität Regensburg sowie der Münchner Stadtbibliothek, wird moderiert von Enikő Dácz. Das Buch thematisiert das Leben der 40-jährigen Volksschullehrerin Lívia, die nach einem Herzinfarkt im Krankenhaus auf ihren Prozess wartet. Die Geschichte spielt in einer ungarischen Kleinstadt in den 1980er-Jahren, der Zeit des Gulaschsozialismus.

Aus dem IKGS

Media Beyond Frontiers – Medienprojekt in der Grenzregion Ukraine/Republik Moldau

Vom 20. bis 28. September 2018 findet das Projekt des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München (IKGS) und der Nationalen Jurij-Fedkowytsch-Universität Tscherniwzi (Ukraine). Gefördert durch Mittel des Auswärtigen Amts (Programm „Ausbau der Zusammenarbeit mit der Zivilgesellschaft in den Ländern der Östlichen Partnerschaft und Russland“ 2018).
Bewerbungsschluss ist der 10. Juli 2018.

mehr lesen

Bericht: Workshop „Scholarship on Romania and Moldova within German Academia“

Der diesjährige Workshop fand am 13. und 14. März 2018 in Kooperation mit dem IKGS München und dem IOS Regensburg am Bukowina-Institut Augsburg statt. Der Treffpunkt für Wissenschaftler, die derzeit zu Rumänien und der Republik Moldau forschen, wurde am University College London initiiert und wuchs über die letzten Jahre zu einer Workshopreihe heran, die bisher in Oxford, Cluj-Napoca, Leicester und Flensburg gastierte.

mehr lesen

Autorenlesung mit Carmen-Francesca Banciu

Am 15. Mai fand an der LMU München die Autorenlesung mit Carmen-Francesca Banciu zu ihrem neuen Roman „Lebt wohl, Ihr Genossen und Geliebten!“ statt. Moderiert wurde der Abend von Michaela Nowotnick, die im Rahmen der Veranstaltung auch die Anthologie „Wohnblockblues mit Hirtenflöte. Rumänien neu erzählen“ vorstellte.

mehr lesen

Szene

Blog: Grenzen im Fluss

Der Blog „Grenzen im Fluss“ des Magazins des 13. Jahrgangs des Elitestudiengangs Osteuropastudien der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Universität Regensburg ist ab sofort zugänglich. 15 Studierende beider Universitäten haben sich auf die Suche nach Grenzen im Fluss gemacht – und sie auf Karten und in Köpfen gefunden.

mehr lesen