bewahren

erforschen

vermitteln

 

Der Lesesaal für Archiv und Bibliothek ist wieder zu den üblichen Öffnungszeiten für Benutzerinnen und Benutzer zugänglich. Um für einen reibungslosen Ablauf im Rahmen der aktuell gebotenen Maßnahmen für Ihre und unsere Gesundheit sorgen zu können, sind die Benutzung unseres Lesesaales wie auch alle weiteren Besuche im IKGS nur bei vorheriger Anmeldung unter ikgs@ikgs.de möglich.

 

Vortrag und Podiumsdiskussion

Sehnsucht nach der k.u.k.-Zeit

Vielfalt und Grenzen ein Jahrhundert nach 1918

21. Juli 2020, 19 Uhr
Adalbert-Stifter-Saal im Kulturforum des Sudetendeutschen Hauses, Hochstraße 8, 81669 München (Karte)

Der Besuch der Veranstaltung ist nur nach vorheriger Anmeldung möglich:
Telefon: 089-44 99 93 101 oder
E-Mail: poststelle@hdo.bayern.de

Ein Jahrhundert nach dem Zerfall der k.u.k.-Monarchie erlebt sie als Mythos eine Wiedergeburt. Was aber steckt hinter dieser neuen Sehnsucht? Dieser Frage nehmen sich der Vortragende und die Teilnehmer der Podiumsdiskussion an.

#daslangeendevon1918

Weitere Informationen zur Veranstaltung

 

Vortrag von Professor Dr. Gertrud Pickhan (Freie Universität Berlin)

Jüdische Lebenswelten in Polen 1918–1939

22. Oktober 2020, 19 Uhr
Haus des Deutschen Ostens (HDO), Am Lilienberg 5, 81669 München (Karte)

Die ost- und ostmitteleuropäischen Juden stellten in den multiethnischen Imperien bis 1914 eine Minderheit unter vielen dar. Der Untergang der Habsburger Monarchie und des Russischen Reiches führte zur Konstituierung neuer Staaten, die nunmehr auf ethnische Homogenität setzten. Zugleich zeigten sich dort die Folgen des modernen Antisemitismus

#daslangeendevon1918

Nachtragsveranstaltung zu unserer Reihe „Versailles, Trianon, Brest-Litowsk | Das lange Ende des Ersten Weltkrieges und das östliche Europa“

Gerhard Seewann (Hg.)

Diversität und Konflikt im 19. und 20. Jahrhundert

Angela Ilić, Florian Kührer-Wielach, Irena Samide, Zanja Žigon (Hgg.)

Blick ins Ungewisse
Visionen und Utopien im Donau-Karpaten-Raum 1917 und danach

 

 

 

Enikő Dácz,

Christina Rossi (Hgg.)

Wendemanöver

 

Florian Kührer-Wielach,

Michaela Nowotnick (Hgg.)

Aus den Giftschränken des Kommunismus

Wir folgen der großen Erzählung

D as IKGS ist Teil des internationalen wissenschaftlichen und kulturellen Diskurses, kommuniziert in vielen Sprachen und arbeitet in verschiedenen geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen. Fächerübergreifendes Arbeiten ist bei uns mehr als nur ein Schlagwort. Historische, literaturwissenschaftliche und sprachwissenschaftliche Forschungsschwerpunkte finden in kulturwissenschaftlichen Fragestellungen eine gemeinsame Basis…

Spiegelungen 1.20

Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

Ungarndeutsche heute – Sprache und Zugehörig­keit

Spiegelungen 2.19

Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

Ästhetik der Mehrsprachigkeit. Südosteuropäisch-deutsche Sprachkunst

Spiegelungen 1.18

Archive in Rumänien (I)

Band II des Wörterbuchs der Banater deutschen Mundarten erschienen

Band II des Wörterbuchs der Banater deutschen Mundarten erschienen

Im IKGS Verlag ist im April 2020 Band II des Wörterbuchs der Banater deutschen Mundarten erschienen. Das in Temesvar/Timișoara durchgeführte und vom IKGS unterstützte Wörterbuchprojekt verfolgt das Ziel, den Sprachschatz einer in unaufhaltsamem Rückgang befindlichen Sprachinsel in seiner lautlichen, grammatischen und bedeutungsmäßigen Eigenart zu erfassen und nach wissenschaftlichen Grundsätzen darzu­stellen.

mehr lesen

 

 

Markus Winkler

MEDIA BEYOND FRONTIERS

 

 

 

Peter Becher,

Florian Kührer-Wielach (Hgg.)

Zwischen Trauer und Triumph

Szene