bewahren

erforschen

vermitteln

 

Am Freitag, 17. Januar 2020, bleibt das Sekretariat des IKGS geschlossen.

 

 

Vortrag von PD Dr. Tobias Weger

Die Tschechoslowakei der Zwischenkriegszeit

Ein demokratischer Nationalitätenstaat im Spannungsfeld zwischen Selbstbehauptung und äußeren Revisionsansprüchen

16. Januar 2020, 18 Uhr, Haus der Heimat des Landes Baden-Württemberg, Schlossstraße 92, 70176 Stuttgart (Karte)

Das Ende der Habsburger Monarchie ermöglichte 1918 die Gründung der Tschechoslowakischen Republik als Nationalstaat der Tschechen und Slowaken. Bedeutende Minderheiten (Deutsche, Ungarn, Polen, Ruthenen u. a.) machten ihn de facto zu einem Nationalitätenstaat, dessen ethnische Gruppen demokratische Minderheitenrechte genossen.

Weitere Informationen hier

 

Tagung

Zwischen Kronen und Nationen

Die zentraleuropäischen Priesterkollegien in Rom vom Risorgimento bis zum Zweiten Weltkrieg

22.–24. Januar 2020, Campo Santo Teutonico, 00120 Città del Vaticano (Karte)

Die kontinuierliche Neuordnung der europäischen Staaten nach nationalen Grundsätzen im Verlauf des 19. Jahrhunderts, der Zerfall jahrhundertealter Reiche nach dem Ersten Weltkrieg sowie die Entstehung neuer angeblicher National-, aber dennoch multi­ethnischer Staaten nach 1918 und der damit einhergehende gesellschaftliche Wandel in Zentral- und Südosteuropa betraf auch die administrativen und seelsorglichen Strukturen der römisch-katholischen Kirche.

Zur Seite der Veranstaltung

 

Vortrag von Markus Möhring (Dreiländermuseum, Lörrach)

Tabus nach 100 Jahren?

Vom Umgang der Museen mit dem „langen Ende“ des Ersten Weltkrieges

30. Januar 2020, 19 Uhr
Haus des Deutschen Ostens (HDO), Am Lilienberg 5, 81669 München (Karte)

Der Vortrag stellt die deutsch-schweizerisch-französische Ausstellungsreihe „Zeitenwende 1918/19“ vor. Sie umfasst dreißig Einzelausstellungen in verschiedenen Orten am Oberrhein, im Drei-Länder-Eck zwischen Deutschland, Frankreich und der Schweiz, die das „lange Ende“ des Ersten Weltkrieges aus unterschiedlichen Perspektiven präsentieren.

Weitere Informationen zur Veranstaltungsreihe

Gerhard Seewann (Hg.)

Diversität und Konflikt im 19. und 20. Jahrhundert

Angela Ilić, Florian Kührer-Wielach, Irena Samide, Zanja Žigon (Hgg.)

Blick ins Ungewisse
Visionen und Utopien im Donau-Karpaten-Raum 1917 und danach

 

 

 

Enikő Dácz,

Christina Rossi (Hgg.)

Wendemanöver

 

Florian Kührer-Wielach,

Michaela Nowotnick (Hgg.)

Aus den Giftschränken des Kommunismus

Wir folgen der großen Erzählung

D as IKGS ist Teil des internationalen wissenschaftlichen und kulturellen Diskurses, kommuniziert in vielen Sprachen und arbeitet in verschiedenen geistes- und kulturwissenschaftlichen Disziplinen. Fächerübergreifendes Arbeiten ist bei uns mehr als nur ein Schlagwort. Historische, literaturwissenschaftliche und sprachwissenschaftliche Forschungsschwerpunkte finden in kulturwissenschaftlichen Fragestellungen eine gemeinsame Basis…

Spiegelungen 1.19

Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

Freiraum und Eigen-Sinn

Spiegelungen 2.18

Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

Archive in Rumänien (II)

Spiegelungen 1.18

Archive in Rumänien (I)

Ein gutes Neues Jahr beginnt mit dem IKGS …

Ein gutes Neues Jahr beginnt mit dem IKGS …

Seit 2017 existiert das BKM-Sonderprogramm zum Erhalt schriftlichen Kulturguts, finanziert aus Mitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), das von der Koordinierungsstelle für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts (KEK) koordiniert wird. Dieses Programm fördert die Mengenbearbeitung von schriftlichem Kulturgut mit dem Ziel des Originalerhalts.

mehr lesen
Tagungsbericht | Writing History in Multicultural Regions of Southeastern Europe: The Role of Special Libraries and Archives

Tagungsbericht | Writing History in Multicultural Regions of Southeastern Europe: The Role of Special Libraries and Archives

Mihovil Dabo, Department of History, Juraj Dobrila University of Pula, David Orlovic, Elementary School, Dr. Mate Demarin, Medulin berichten auf hsozkult.de über die Konferenz „Writing History in Multicultural Regions of Southeastern Europe: The Role of Special Libraries and Archives“ die vom 2.–4. Oktober 2019 in Pazin und Pula stattfand.

mehr lesen

 

 

Markus Winkler

MEDIA BEYOND FRONTIERS

 

 

 

Peter Becher,

Florian Kührer-Wielach (Hgg.)

Zwischen Trauer und Triumph

Szene

Alexandra Stahl wird Stadtschreiberin von Rijeka

Alexandra Stahl wird Stadtschreiberin von Rijeka

Eine vom Deutschen Kulturforum östliches Europa berufene Jury, der auch Dr. Angela Ilić, wissenschaftliche Mitarbeiterin des IKGS, angehörte, entschied sich für die Journalistin Alexandra Stahl als Stadtschreiberin von Rijeka (ung./it. Fiume, dt. St. Veit am Pflaum). Die kroatische Hafenstadt an der Adria ist Europäische Kulturhauptstadt 2020.

mehr lesen