Stellenausschreibung | Teilzeitstelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

 

Am Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde in Tübingen (Projekt: Reading the Danube) ist ab 1. März 2020 die auf drei Jahre befristete Teilzeitstelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w/d; Entgeltgruppe 13 TV-L) mit einem Beschäftigungsumfang von 65 % zu besetzen. Die Stelle ist bis zum 28. Februar 2023 befristet. Die Promotionsstelle ist in dem vom Institut für Kulturwissenschaften und Theatergeschichte der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Wien und dem Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde gemeinsam eingeworbenen DACH-Projekt „Reading the Danube. (Trans)national narratives in the 20th and 21st centuries“ angesiedelt. Die Tätigkeit der/des Stelleninhabers/in ist am Tübinger Institut für donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (IdGL) verortet (» weitere Informationen dazu).

Die Stelle bietet die Möglichkeit zur Anfertigung einer Dissertation zum Thema „Danube narratives in the Vojvodina (after 1945)“. Vorausgesetzt werden für die Bewerbung ein überdurchschnittlich abgeschlossenes Studium (MA) im Fach Kulturwissenschaft/Literaturwissenschaft/ Geschichte/Kulturanthropologie. Erforderlich ist das Interesse für transmediale Zugänge (visuelle Kultur). Erwartet werden zudem gute bis sehr gute Deutsch- und Serbischkenntnisse. Ungarischkenntnisse sind von Vorteil. Die Dissertation wird im Fach Empirische Kulturwissenschaft verfasst, eine Cotutelle mit der Philosophischen Fakultät der Universität Novi Sad ist vorgesehen. Die Einstellung erfolgt auf der Grundlage des Wissenschaftszeitvertragsgesetzes. Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von jungen Wissenschaftlerinnen sind erwünscht.

Nähere Auskünfte zum » Projekt und zur Stelle erhalten Sie von Prof. Dr. Reinhard Johler; E-Mail: reinhard.johler@uni-tuebingen.de Ihre Bewerbung richten Sie bitte mit den üblichen Unterlagen (Abschlusszeugnis, MA-Arbeit, Empfehlungsschreiben) bis zum 1. Februar 2020 per E-Mail an Herrn Prof. Dr. Reinhard Johler, Ludwig-Uhland-Institut für Empirische Kulturwissenschaft (» weitere Informationen zum Institut)

Stellenausschreibung auf der Seite des Instituts

Stellenausschreibung | Kurator/in Geschichte des östlichen Europas

 

Das Deutsche Auswandererhaus sucht vom 15. Januar 2020 bis zum 30. April 2021 eine/n Kurator/in Geschichte des östlichen Europas.

Das Deutsche Auswandererhaus in Bremerhaven zeigt in seiner Dauerausstellung 300 Jahre Aus- und Einwanderungsgeschichte. Zur Zeit plant das Deutsche Auswandererhaus eine Erneuerung und Erweiterung des Museums.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen die eigenständige Aufbereitung der Themen „Deutsche Siedlungswanderung nach Osteuropa” sowie „Geschichte der Aussiedler und Spätaussiedler” für die neue Dauerausstellung.

Vorrausetzungen (Muss-Kriterien):

  • Promotion in der Geschichte des östlichen Europas
  • Berufserfahrung im Ausstellungsbereich und in der Betreuung eines Sammlungsbereiches
  • Erfahrung in selbständiger Projektarbeit
  • Sprachkenntnisse (C2-Niveau): Englisch sowie mind. eine osteuropäische Sprache wie Rumänisch, Russisch oder Tschechisch

Darüber hinaus sollten Sie verfügen über:

  • Kenntnisse der aktuellen Debatten der Migrationsforschung und der Museologie
  • Kenntnisse in der Durchführung und Dokumentation von Oral-History-Interviews
  • Kontakte zu den betreffenden Communities in Deutschland

Wir bieten:

  • Die Mitarbeit an einer neuen Dauerausstellung zu einem hochaktuellen Thema
  • die spannende Arbeit an einem lebendigen Museum mit internationalem Publikum und einem engagierten Team

Wir freuen uns auf Ihre schriftliche Bewerbung bis zum 13. Dezember 2019 an:

Deutsches Auswandererhaus
Meike Behrens
Leitung Personal
Columbusstr. 65
27568 Bremerhaven

Stellenausschreibung als PDF-Datei

Stellenausschreibung | Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

Stellenausschreibung | Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

 

 

Das Donauschwäbische Zentralmuseum Ulm sucht zur teilweisen Neukonzeption seiner ständigen Ausstellung zur Geschichte der deutschen Minderheiten an der mittleren Donau und des Donauraums eine/n wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in in Vollzeitanstellung befristet vom 1. Dezember 2019 bis 31. Dezember 2021 gemäß § 14 Absatz 1 Punkt 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz – TzBfG (E 13 TVöD Bund).

Die komplette Stellenausschreibung finde Sie hier als PDF-Download (externer Link). 

MITTEL PUNKT EUROPA FILMFEST 2020 | Teamverstärkung gesucht

 

Anfang März 2020 findet die vierte Ausgabe des MITTEL PUNKT EUROPA FILMFESTs in München und Regensburg statt. Das Team braucht aber Verstärkung für die nächste Etappe seiner filmischen Entdeckungsreise und sucht dafür neue Mitglieder.

Weitere Informationen dazu hier (externer Link).
Informationen zu MITTEL PUNKT EUROPA FILMFEST hier (externer Link).

Stellenausschreibung | Wissenschaftliche Mitarbeiterin/Wissenschaftlicher Mitarbeiter

 

An der Eberhard Karls Universität Tübingen, Sonderforschungsbereich 923 „Bedrohte Ordnungen“, Teilprojekt G03 „Eine ,Genealogie von Hybridität‘. Die Bedrohten Ordnungen Istriens“ ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters (m/w/d; Entgeltgruppe 13 TV-L, 65%) zu besetzen. Bewerbungsschluss ist der 12. Juli 2019; die Stelle ist bis zum 30. Juni 2023 befristet.

Zu den Aufgaben gehören die Mitarbeit im Teilprojekt und die Anfertigung einer Dissertation in der Teiluntersuchung: „Inklusion durch ,Hybridität‘ – die Konstruktion einer istrianischen Regionalidentität“ sowie Teilnahme und Mitarbeit an den zentralen Veranstaltungen des Sonderforschungsbereichs (Kolloquien, Workshops).

Alle Details finden Sie hier (PDF-Datei).