Filmvorführung und Gespräch | Hermann Oberth – Flucht aus der Terra

 

Samstag, 15. Juni 2019
15:30 Uhr
Bundesplatz-Kino
Bundesplatz 14
10715 Berlin
(Karte, externer Link)
Eintritt: 6,– €

 

Im Rahmen der Reihe „7Bürgen und 7Bürger in 7 Filmen“ ist Cristian Amzas Dokumentarfilm Hermann Oberth (RO 2017) der letzte, den das Deutsches Kulturforum östliches Europa präsentiert. Die Reise zum Mond beschäftigte Hermann Oberth nicht nur, weil er als Gymnasiast gerne Jules Vernes Romane las. Zeit seines Lebens faszinierte den siebenbürgisch-sächsischen Physiker die Raumfahrt. Mit seinen beiden Fachpublikationen Die Rakete zu den Planetenräumen (1923) und Wege zur Raumschiffahrt (1929) zählt Oberth zu den Begründern der Raketentechnik. Anlässlich seines 125. Geburtstages und 30. Todestages zeigen wir ein filmisches Porträt, das die Stationen eines bewegten Lebens heranzoomt.

Nach der Filmvorführung beantworten Regisseur Cristian Amza und Dr. Anneli Ute Gabanyi, Südosteuropa-Expertin, Autorin des Drehbuchs zum Film, Publikumsfragen.

Begrüßung
Dr. Heinke Fabritius, Kulturreferentin für Siebenbürgen am Siebenbürgischen Museum

Moderation
Dr. Ingeborg Szöllösi, Südosteuropa-Referentin des Deutschen Kulturforums östliches Europa

Weitere Informationen hier (externer Link).

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa empfiehlt allen Interessierten, bereits im Vorfeld Kinokarten online oder telefonisch (030 / 85 40 60 85) beim Bundesplatz-Kino zu reservieren und 20 Minuten vor Beginn der Vorstellung abzuholen.

Brücke zur Toleranz (6. Ausgabe) | Die Brücke zur Akzeptanz und Anerkennung

Am 19. Juni 2019 findet in der Aula der Rumänischen Akademie die 6. Ausgabe von Brücke zur Toleranz statt. Das Thema dieses Mal: Der Beitrag der nationalen Minderheiten zur wirtschaftlichen Entwicklung Rumäniens
Mit in der Diskussionsrunde IKGS-Vorstandsmitglied Prof. Dr. Konrad Gündisch.

19. Juni 2019
11-11:30 Uhr
Aula der Rumänischen Akademie
Blvd. Primăverii Nr. 33
011972 Bucureşti, România (Karte, externer Link)

Das komplette Programm können Sie als PDF-Datei hier anschauen.

Bericht | „In Archiven schlummert noch vieles“

Unsere Institutszeitschrift Spiegelungen – Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas, die halbjährlich erscheint, hat beide Hefte des Jahres 2018 dem Schwerpunktthema „Archive in Rumänien“ gewidmet.
Die Landsmannschaft der Banater Schwaben e. V. berichtet.

 

 

„Während Heft 1 vornehmlich Archiven und Sammlungen in Siebenbürgen gewidmet war, stehen in dem kürzlich erschienenen Heft 2 Archive und verschiedene Quellenbestände in den anderen deutschen Siedlungsregionen im Mittelpunkt, sei es solche, in denen noch eine kleine deutsche Minderheit lebt – wie im Banat, in der Sathmarer Region und in der Zips –, oder solche, in denen die deutsche Bevölkerungsgruppe verschwunden ist – wie in der Dobrudscha“

Hier geht es zum gesamten Bericht

Zu den aktuellen Ausgaben der Spiegelungen

Rezension | Die FAZ über die IKGS-Publikation „Aus den Giftschränken des Kommunismus“

Giftige Hinterlassenschaften

 

 

 

Hermann Wentker berichtet in der FAZ vom 1.4.2019:
www.faz.net/aktuell/politik/politische-buecher/aktenlage

Florian Kührer-Wielach, Michaela Nowotnick (Hgg.)
Aus den Giftschränken des Kommunismus. Methodische Fragen zum Umgang mit Überwachungsakten in Zentral- und Südosteuropa
Regensburg 2018, Band 136, 470 Seiten, ISBN 978-3-7917-2817-9, EUR 39,95
Zur IKGS-Buchreihe

Bericht | Die Allgemeine Deutsche Zeitung für Rumänien über die letzte Ausgabe der Spiegelungen 2 (2018)

 

Sammeln, Bewahren und Ordnen: das katalogisierte Gedächtnis
Archive in Rumänien – Das Hauptthema der neuesten Ausgaben der „Spiegelungen“ (II)

„Wie bereits angeführt, liegt der Schwerpunkt des zweiten Bandes auf der Hauptgruppe der Banater Schwaben, aber auch eine Reihe kleinerer Gruppierungen deutscher Minderheiten sowie einige Spezialthemen werden behandelt.“

Hier geht es zum vollständigen Bericht der ADZ-Online vom 31. März 2019:
http://www.adz.ro/

Ausschreibung | Bundesfreiwilligendienst am IKGS

 

Wir stellen ein! We’re hiring! Nous recherchons! Stiamo assumendo! Angajăm! Munkatársat keresünk! Zaposlimo! Zapošljavamo!

Zum 1. Mai 2019 (spätestens zum 1. Juni 2019) für die Dauer von 6 bis 18 Monaten.

Bewirb dich jetzt!
Dein IKGS.