Kulturhauptstadt 2020 | Stadtschreiberin von Rijeka startet ihren Blog


© DKF, I. Szöllösi

 

Journalistin Alexandra Stahl berichtet ab sofort in einem Internettagebuch über ihre Annäherungsversuche an die Europäische Kulturhauptstadt 2020 Rijeka (ung./it. Fiume, dt. St. Veit am Pflaum). Die kroatische Hafenstadt an der Adria ist ihr zwar momentan nicht zugänglich, aber virtuell sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt.

Den Blog erreichen sie hier.

Er kann kostenlos abonniert werden. Sie erhalten bei jedem neuen Blog-Eintrag eine kurze Benachrichtigung per E-Mail.

Alexandra Stahl wird ihren fünfmonatigen Aufenthalt in Rijeka – sobald die Corona-Reiseeinschränkungen aufgehoben sind – antreten und ihren Blog fortsetzen: mit Begegnungen und Begebenheiten live aus der Stadt. Die Übersetzung der Einträge ins Kroatische ist hier abrufbar.

Ausschreibung | Stadtschreiberin/Stadt­schreiber Rijeka 2020


© Deutsches Kulturforum östliches Europa 2019, I. Szöllösi

 

Das Deutsche Kulturforum östliches Europa schreibt in Zusammenarbeit mit der Stadt Rijeka und der Agentur Rijeka 2020 ein von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien dotiertes Stipendium einer Stadtschreiberin/eines Stadtschreibers in Rijeka/Fiume/St. Veit am Pflaum (Kroatien) aus.
Bewerbungsschluss ist der 11. Oktober 2019.

Deutschsprachige oder deutsch schreibende Autorinnen und Autoren, die bereits schriftstellerische oder journalistische Veröffentlichungen vorweisen können, sind eingeladen, sich um das Stipendium in Rijeka zu bewerben. Insbesondere werden solche Autorinnen und Autoren angesprochen, die sich auf die Wechselwirkungen von Literatur und historischem Kulturerbe der Stadt, der Region und des Landes einlassen wollen.
Das Stadtschreiber-Stipendium des Deutschen Kulturforums östliches Europa hat als Ziel, das gemeinsame kulturelle Erbe der Deutschen und ihrer Nachbarn in Regionen Mittel- und Osteuropas, in denen einst (auch) Deutsche gelebt haben und heute noch leben, in der breiten Öffentlichkeit bekannt zu machen sowie herausragendes Engagement für gegenseitiges Verständnis und interkulturellen Dialog zu fördern.
Die Stadtschreiberin/der Stadtschreiber soll am kulturellen Leben der Stadt Rijeka teilnehmen und Themen der gemeinsamen Kultur und Geschichte in der Stadt in ihrem/seinem Werk thematisieren und reflektieren sowie breiten Kreisen anschaulich vermitteln. Die literarischen Annäherungen an die Stadt und deren Kulturlandschaft sollen laufend in einem Internet-Blog dokumentiert werden, der auch ins Kroatische übersetzt wird.
Über die Vergabe der Stadtschreiberstelle, verbunden mit einem monatlichen Stipendium von 1.300 Euro für fünf Monate (Frühjahr bis Herbst 2020), einer kostenlosen Wohnmöglichkeit in Rijeka und Reisemitteln, entscheidet im Dezember 2019 eine fünfköpfige Jury.

Interessenten senden bis zum 11. Oktober 2019 (Datum des Poststempels) ihre Bewerbungsunterlagen an das Deutsche Kulturforum östliches Europa. Nur vollständige Bewerbungsunterlagen können berücksichtigt werden.

Das Bewerbungsformular finden Sie hier.

Stellenausschreibung | Wissenschaftliche/r Projektmitarbeiter/in

 

Das Donauschwäbische Zentralmuseum Ulm sucht zur teilweisen Neukonzeption seiner ständigen Ausstellung zur Geschichte der deutschen Minderheiten an der mittleren Donau und des Donauraums eine/n wissenschaftliche/n Projektmitarbeiter/in in Vollzeitanstellung befristet vom 1. Dezember 2019 bis 31. Dezember 2021 gemäß § 14 Absatz 1 Punkt 1 Teilzeit- und Befristungsgesetz – TzBfG (E 13 TVöD Bund).

Die komplette Stellenausschreibung finde Sie hier als PDF-Download (externer Link).