Dr. Angela Ilić

Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Redaktion Spiegelungen | Ansprechpartnerin Stipendien und Praktika

E-Mail: ilic@ikgs.de
Tel.: 089 / 78 06 09 12
Skype: Angela Ilić

Profil auf academia.edu
Profil auf LinkedIn

Im Interview mit NÖK (Nachrichtendienst Östliche Kirchen)

← Zurück zur Übersicht

Profil | Aktivitäten | Publikationen

 

PROFIL

 

Forschungsschwerpunkte
  • Geschichte Südosteuropas im 19. und 20. Jahrhundert
  • Nationale und konfessionelle Identität
  • Minderheiten in Mittel- und Südosteuropa
  • Religion und Gesellschaft in postsozialistischen Transitionsländern
  • Ökumene und Interreligiöser Dialog

 

Wissenschaftliche Biographie
  • Ab Mai 2017 bis Dezember 2018: Stellvertreterin des Direktors des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Ab Feb. 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der Ludwig-Maximilians-Universität München
  • Mai 2013 – Januar 2016: Wissenschaftliche Mitarbeiterin (Postdoc) im Graduiertenkolleg 1575 „Die christlichen Kirchen vor der Herausforderung ‚Europa‘ (1890 bis zur Gegenwart)“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz / Leibniz-Institut für Europäische Geschichte
  • September 2012 – April 2013: Postdoc, Université de Genève, Faculté autonome de théologie protestante und Foundation for Interreligious and Intercultural Research and Dialogue
  • März 2012 – April 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin mit Lehrtätigkeit am Historischen Seminar der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz, Arbeitsbereich Osteuropäische Geschichte
  • 2011–2013: Teilzeittätigkeit: Editorial Assistant, ET-Studies. Zeitschrift der Europäischen Gesellschaft für Katholische Theologie
  • 2012: Promotion mit Auszeichnung im Fach Religionswissenschaft an der Temple University, Philadelphia nach integriertem Promotionsstudium an der Temple University, University of Pennsylvania und The Lutheran Theological Seminary at Philadelphia
  • Dez. 2011 – Feb. 2012: Kurzzeitstipendiatin der Leibnitz Graduate School for Cultures of Knowledge in Central European Transnational Contexts, Herder-Institut für historische Ostmitteleuropaforschung; Institut der Leibniz-Gemeinschaft, Marburg
  • Nov. 2010 – Okt. 2011: Stipendiatin am Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz
  • 2009–2010: Lehrtätigkeit (adjunct professor) an der Temple University, Philadelphia
  • 2010: Magisterabschluss (M.A.) im Fach Religionswissenschaft an der Temple University, Philadelphia
  • Sommer 2008: Mitautorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin des Projekts für die Erstellung der viersprachigen Webseite über die Memorialsammlung „Matthias Flacius Illyricus“ im Auftrag des Volksmuseums Labin, gefördert durch das Ministerium für Kultur der Republik Kroatien; Projektseite
  • 2007–2010: Projektleiterin am Dialogue Institute und Editorial Assistant bei der Journal of Ecumenical Studies at Temple University, Philadelphia, USA
  • April 2006 – Juni 2007: Projektmitarbeiterin, Európai Összehasonlító Kisebbségkutatások Közalapítvány, Budapest
  • März – Aug. 2006: Mitarbeiterin am Projekt „Interreligious Peacebuilding in the Balkans“, Center for Interreligious Dialogue and Conflict Prevention, Sofia
  • 2004 – Juni 2006: Lehrtätigkeit an der Theologischen Hochschule, Novi Sad
  • 2004: Magisterabschluss (M.A., magna cum laude) im Fach European Studies mit Schwerpunkt osteuropäische Geschichte an der Katholieke Universiteit, Leuven
  • Mai 2002 – Sept. 2003: Freiberufliche Tätigkeit als Journalistin, Übersetzerin und Dolmetscherin in Budapest und in Belgrad
  • 2002: Studienabschluss (B.A.) an der University of the Nations, Lausanne mit Auslandssemester in der Republik Südafrika und Austauschsemester in Üsbekistan

 

Sprachen
  • Ungarisch: Muttersprache
  • Deutsch, Englisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch: fließend in Wort und Schrift
  • Italienisch, Spanisch: gut
  • Bulgarisch, Französisch, Mazedonisch, Russisch, Slowakisch, Slowenisch: Lesekenntnisse
 
Gremientätigkeiten
  • Mitglied der Redaktionskonferenz von Danubiana Carpathica
  • Redaktionsmitglied, Vjesnik istarskog arhiva (Pazin, Kroatien)
  • Member of the Advisory Editorial Board, Occasional Papers on Religion in Eastern Europe
  • Mitglied der Jury, Stadtschreiberstipendium in Rijeka 2020, DKF Potsdam

 

Mitgliedschaften
  • Kommission für Geschichte und Kultur der Deutschen in Südosteuropa (KGKDS)
  • Südosteuropa-Gesellschaft (SOG)
  • Association for Slavic, East European, and Eurasian Studies (2007–2011)
  • American Academy of Religion (2005–2010)
  • Society for Serbian Studies (2007–2011)

 

Auszeichnungen
  • Förderpreis für herausragende Dissertation der Fritz und Helga Exner-Stiftung, Südosteuropa-Gesellschaft (2013)
  • Dissertation Completion Award, Temple University, Philadelphia (2012)

 

AKTIVITÄTEN

 

Projekt
  • Identitäten in regionalen Zentren der Habsburgermonarchie 1867-1918. Die Fallbeispiele Rijeka (Fiume/St. Veit am Pflaum) und Maribor (Marburg an der Drau) (zur Projektbeschreibung)

 

Lehre (Auswahl)
  • „Staat, Kirche und Religion in Südosteuropa 1781–1923“, Kernkurs/Vertiefungsseminar des Elitestudiengangs Osteuropastudien, LMU München/Universität Regensburg, Sommersemester 2019.
  • „Umbrüche und Neuordnung: Der Alpen-Adria-Raum in der Zwischenkriegszeit“, Übung, JGU Mainz, Sommersemester 2019.
  • „Religiöse Minderheiten im Habsburgerreich, 1867–1918“, Übung, JGU Mainz, Sommersemester 2018.
  • „Jugoslawien: eine Fehlkonstruktion? Kultur- und sozialwissenschaftliche Einblicke“, Übung, JGU Mainz, Sommersemester 2012.
  • „Introduction to Western Religion“, Proseminar, Temple University, Philadelphia, Sommersemester 2010.
  • „Religion in the World“, Vorlesung, als Lehrassistentin, mit eigenen Vorlesungsmodulen, Temple University, Philadelphia, Sommersemester 2010.
  • „Einführung in die Kommunikationstheorie“, Proseminar (auf Serbisch), Novi Sad Theologische Hochschule, Serbien, akademische Jahre 2004/2005, 2005/2006.
  • Zahlreiche Gastdozenturen in Ungarn und in der Schweiz zu Themen wie Forschungsmethoden und wissenschaftliches Schreiben in den Geisteswissenschaften; Aktuelle Fragen in Europa; Weltreligionen.

 

Organisationstätigkeit (Auswahl)
  • Tagung „Writing History in Multicultural Regions of Southeastern Europe: The Role of Special Libraries and Archives“, Pazin und Pula, 2.–4.10.2019. (Bericht auf H-Soz-Kult)
  • Workshop „Beziehungen und Netzwerke zwischen Deutschland, Ostmittel- und Südosteuropa im Protestantismus vom 16. bis 20. Jahrhundert“, München, 19.–20.7.2018. (Bericht auf H-Soz-Kult)
  • Podiumsdiskussion „Moderne Märtyrer – evangelische, katholische und orthodoxe Opfer kommunistischer Gewalt in Südosteuropa im und nach dem Zweiten Weltkrieg“, München, 26.10.2017.
  • Tagung „Blick ins Ungewisse. Utopien und Vision im Donau-Karpaten-Raum. 1917 und danach“, Universität Ljubljana/Laibach, 10.–12.5.2017. (Tagungswebsite | Bericht auf H-Soz-Kult)
  • Vertiefungsworkshop „Erinnerung – Diskurs – Identität“, Leibniz-Institut für europäische Geschichte, Mainz, 15.1.2015.
  • Workshop „Wie halten es die orthodoxen Kirchen mit Europa? Orthodoxe Europabilder und europäische Integration“, Leibniz-Institut für europäische Geschichte, Mainz, 30.9.2011.

 

Wissenschaftliche Vorträge (Auswahl)
  • „Identitäten in Fiume/Rijeka während der Doppelmonarchie im Spiegel rivalisierender Geschichtsschreibungen und Erinnerungskulturen“, Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung, Regensburg, 4.7.2019.
  • „(K)eine Konfliktgeschichte. Interethnische und interkonfessionelle Verhältnisse in der Untersteiermark, 1867–1918“, Universität Innsbruck, 14.1.2019.
  • „Eine Stadt mit vielen Sprachen: Mehrsprachigkeit in Rijeka/Fiume zwischen Mythen und Fakten (1868–1918)“, bei der internationalen Tagung „Mehrsprachigkeit in der Donaumonarchie (1848–1918). Wissen – Herrschaft – Soziale Praxis“, München, 11.10.2018.
  • „Das Engagement des Gustav-Adolf-Werkes auf dem Gebiet des heutigen Bosnien und Herzegowina, Kroatien, Serbien und Slowenien, 1856–1945. Bestandaufnahme und Forschungsdesiderate“, bei dem Workshop „Beziehungen und Netzwerke zwischen Deutschland, Ostmittel- und Südosteuropa im Protestantismus vom 16. bis 20. Jahrhundert“, München, 20.7.2018.
  • „Das Europaverständnis der Serbischen Orthodoxen Kirche“, bei dem Abschlusssymposium des DFG-Graduiertenkollegs 1575 „Die christlichen Kirchen vor der Herausforderung ‚Europa’”, Mainz, 15.2.2018.
  • „Rijeka/Fiume als Kontaktzone. Ethnische und religiöse Identitäten in der Hafenstadt im letzten Drittel des 19. Jahrhunderts“, Johannes Gutenberg-Universität Mainz, 23.1.2018.
  • „Die evangelischen Kirchen in Kroatien und Slowenien im langen 19. Jahrhundert“, bei den 37. Schlaininger Gesprächen, Stadtschlaining, Burgenland, 20.9.2017.
  • „Von verordneter Amnesie zur verweigerten Aufarbeitung. Perspektiven der Versöhnung in den jugoslawischen Nachfolgestaaten“, bei der Tagung „Ringen um Versöhnung. Versöhnungsprozesse zwischen Religion, Politik und Gesellschaft“, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz, 30.6.2016.
  • „Reicht uns Herz und Hand!“: Solidarität deutscher Protestanten mit evangelischen Christen in den slowenischen Ländern, 1860–1918, in der Reihe Studienabende des Slowenischen Protestantischen Vereins „Primus Truber“, Ljubljana, Slowenien, 20.4.2016 (auf Kroatisch).
  • „Der Umgang mit der Vergangenheit. Geschichtsbilder im Europadiskurs von Kirchen in Slowenien, Kroatien und Serbien (2000–2013)“, Leibniz-Institut für Europäische Geschichte, Mainz, 31.3.2015.
  • „Identitätskonstruktionen und Geschichtsbilder im Europadiskurs von Kirchen in Kroatien, Serbien und Slowenien, 2000–2013“, Institut für Ost‐ und Südosteuropaforschung, Regensburg, 23.10.2014.
  • „Democratization, Church, State, and Rule of Law: Political Themes in the Dialogue between Churches in Germany and Serbia, 1999–2009“, Session 9–34: Religion, State and Society in Postcommunist Europe. Association for Slavic, East European and Eurasian Studies Annual Convention, Washington, D.C., 19.11.2011.
  • „Serbia Beyond 2009: Strategic Culture and Foreign Policy Choices“, Session 15–38, Diskutantin, American Association for the Advancement of Slavic Studies Annual Annual Convention, Boston, 15.11.2009.
  • „The Perception of the ‘West’ in the Contemporary Discourse of the Serbian Orthodox Church“, Session 7–27: Religious Practices, The Orthodox Church and the State. American Association for the Advancement of Slavic Studies Annual Convention, Boston, 13.11.2009.
  • „Methodological Considerations for Approaching the Study of Religion in Post-Communist Transitional Societies“, UNESCO Seminar Religion and Peacebuilding: The Post-Communist Experience, Katholieke Universiteit Leuven, Belgien, 2.6.2009.
  • „Caught Between Two Worlds: The Role of Religious Communities in Preserving the Identity of Hungarians in Vojvodina“, American Academy of Religion Annual Meeting, Session A17–329, San Diego, 17.11.2007.
  • „Religija i multikonfesionalno društvo u zemljama tranzicije: primer Mađarske“, bei dem Symposium “Religion in a Multicultural Society” an der Philosophischen Fakultät der Universität in Novi Sad, 16.5.2005 (auf Serbisch).

 

Vorträge für ein breiteres Publikum (Auswahl)
  • „Religiöse Aufbrüche im Jugoslawien der Zwischenkriegszeit“, Haus der Donauschwaben, Sindelfingen, 27.7.2019. (Bericht)
  • Diskussionsteilnehmerin am Symposium “Upside-down and Outside-In: Critical Perspectives on Europe“, Katholieke Universiteit Leuven, Belgien, 4.5.2019. (Bilder)
  • „Ein Erlebnis für alle Sinne – Der Orthodoxe Gottesdienst“, beim ökumenischen Herbstseminar, Dietenheim, 8.11.2018.
  • „Unsere ,fremden‘ Glaubensgeschwister? Einführung in die Welt der Orthodoxen Kirchen“, beim ökumenischen Herbstseminar, Illerrieden, 23.11.2017.

 

PUBLIKATIONEN

 

Monographien
  • Churches in the Face of Political and Social Transition. German-Serbian Ecumenical Consultations 1999–2009 / Kirchen und der politisch-gesellschaftliche Wandel. Deutsch-serbische ökumenische Begegnungen 1999–2009. Leipzig 2014
    Zur Verlagsseite
  • Egyházi és vallási közösségek szerepe a vajdasági magyarok identitásának megőrzésében [Die Rolle der Kirchen und Religionsgemeinschaften in der Aufbewahrung der Identität der ungarischen Minderheit in Vojvodina]. Budapest 2007 (Online lesen)

 

Herausgeberschaften
  • Blick ins Ungewisse. Visionen und Utopien im Donau-Karpaten-Raum 1917 und danach. Verlag Friedrich Pustet: Regensburg 2019. Gemeinsam mit Florian Kührer-Wielach, Irena Samide, Tanja Žigon. (Verlagswebsite)

 

Studien und Aufsätze (Auswahl)
  • Evangelijski kristjani v državah naslednicah Jugoslavije. In: Stati inu obstati. Revija za vprašanja protestantizma 15 (2019) H. 29/19, S. 187–192, gemeinsam mit Luka Ilić.
  • Zwischen verordneter Amnesie und verweigerter Aufarbeitung der Vergangenheit. Perspektiven der Versöhnung in den jugoslawischen Nachfolgestaaten. In: Ursula Pekala (Hg.): Ringen um Versöhnung II. Versöhnungsprozesse zwischen Religion, Politik und Gesellschaft. Göttingen 2019, S. 111–128.
  • Minderheit mit sichtbarem Erbe. Protestanten in Slowenien. In: Religion und Gesellschaft in Ost und West 1 (2019), S. 10–11.
  • Die evangelischen Kirchen in Kroatien und Slowenien im langen 19. Jahrhundert. In: Gert Polster (Hg.): Ecclesia semper reformanda. Die protestantische Kirche im pannonischen Raum seit der Reformation, Teil 2. Schlaininger Gespräche 2017. Eisenstadt 2018, S. 141–156.
  • Primus Trubers Erbe. Ein Rückblick auf das Reformationsjubiläum in Slowenien. In: Blickwechsel. Journal für deutsche Kultur und Geschichte im östlichen Europa 6 (2018), S. 52.
  • Identitätskonstruktionen, Europabilder und der Umgang mit der Vergangenheit im Europadiskurs von Kirchen in Kroatien, Serbien und Slowenien, 2000-2013, in: Irene Dingel und Jan Kusber (Hgg.): Die europäische Integration und die Kirchen III. Personen und Kontexte. Göttingen 2017, S. 169–196.
  • Building Democracy in Vojvodina. In: Sabrina P. Ramet, Christine M. Hassenstab, Ola Listhaug (Hgg.): Building Democracy in the Yugoslav Successor States. Accomplishments, Setbacks, Challenges since 1990. Cambridge 2017, S. 369–391.
  • Primus Truber und die Anfänge der lutherischen Kirche in Slowenien. In: Ost–West. Europäische Perspektiven (2017) 2, S. 116–123, gemeinsam mit Luka Ilić. (Online lesen)
  • Belgrad. Eine Stadt, zwei ehemalige deutsche evangelische Kirchen. In: Spiegelungen 11 (65) (2016) H. 2, S. 9–25. (Online lesen)
  • Junge Aufbrüche mit Traditionsbindung. Angela Ilić im Gespräch mit Holger Manke, Pfarrer der deutschsprachigen Dienste in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde in Ödenburg/Sopron, Ungarn. In: Spiegelungen 11 (65) (2016) H. 2, S. 57–61.
  • Evangelische Christen in den jugoslawischen Nachfolgestaaten. In: Religion und Gesellschaft in Ost und West 44 (2016) H. 12, S. 24–25, gemeinsam mit Luka Ilić. (Online lesen)
  • Maribor. In: „Ortstermine. Umgang mit Differenz in Europa/On Site, In Time“, Hg. für das Leibniz-Institut für Europäische Geschichte (IEG) v. Joachim Berger, Irene Dingel und Johannes Paulmann, Mainz 2016. (Online lesen)
  • „Podajmo si roke in srca!“ Verska solidarnost nemških protestantov z evangeličani v slovenskih deželah 1856–1918. In: Stati inu obstati. Revija za vprašanja protestantizma 12 (2016) H. 23–24, S. 193–219, 306.
  • Self-Evident Belonging and Incompatibility of Identities: Public Discourse by Churches in Croatia, Serbia and Slovenia on European Integration (2000–2012). In: Branislav Radeljić und Martina Topić (Hg.), Religion in the Post-Yugoslav Context. Lanham, MD 2015, S. 223–246.
  • Insiders and Outsiders at the Same Time: Aspects of Identity and Interreligious Dialogue in the Discourse of Islamic Communities in Croatia and Serbia Concerning European Integration. In: Festschrift in Honor of Leonard Swidler, Journal of Ecumenical Studies 50 (2015) H. 1, S. 127–136.
  • Vojvođanski Mađari između dva jezika i kulture: uloga crkava u očuvanju identiteta. In: Ekumenski zbornik. Zbornik predavanja i pismenih radova predavača, učesnika i saradnika Škole ekumenizma 2006–2013. Novi Sad 2013, S. 71–85.
  • Interreligious Dialogue Reconsidered: Learning from and Responding to Critique and Change. In: Journal of Ecumenical Studies 47 (2012) H. 2, S. 249–271, gemeinsam mit Julia Sheetz-Willard, Rebecca Mays und Per Faaland.
  • Zehn Jahre im Dialog: Kirchen in Serbien und Deutschland (1999–2009), in: Peter De Mey und Oliver Schuegraf (Hgg.): Mission und Einheit – Gemeinsames Zeugnis getrennter Kirchen? Tagungsbericht der 16. Wissenschaftlichen Konsultation der Societas Oecumenica. Leipzig 2012, S. 283–302.
  • Navigating Two Worlds: The Role of Religious Communities in Preserving the Identity of Hungarians in Vojvodina (Serbia). In: Politics and Religion 3 (2010) H. 2, S. 303–326.
  • Changes in the Religious Spirituality of Minority Groups in Vojvodina, Serbia, 1989–2009. In: Religioni e Società 25 (2010) H. 67, S. 25–30.
  • Serbia: The Role of Religion in Society from 1990 to the Present. In: Ines Angeli Murzaku (Hg.), Quo Vadis Eastern Europe? Religion, State and Society after Communism. Bologna 2009, S. 224–237.
  • Protestant Identity in an Orthodox Context: The Example of Serbia. In: Eduardus Van der Borght (Hg.), Christian Identity [Studies in Reformed Theology 16]. Leiden 2008, S. 467-480, gemeinsam mit Luka Ilić.
  • Religija i multikonfesionalno društvo u zemljama tranzicije: primer Mađarske (Religion und multikonfessionelle Gesellschaft in Transitionsländern: Der Fall von Ungarn). In: Milan Tripković (Hg.): Religija u multikulturnom društvu (Religion in multikulturellen Gesellschaften). Novi Sad, Beograd 2005, S. 65–76.
  • On the Road towards Religious Pluralism? Church and State in Serbia. In: Religion, State and Society 33 (2005) H. 4, S. 273–313.
  • Church and State in Serbia in 2003. In: European Journal for Church and State Research 11 (2004), S. 113–123.
  • Magisterarbeit (2004), in vier Teilen veröffentlicht:
    • Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part IV: Serbia within the European Context, Religion in Eastern Europe 25 (2005) H. 3, S. 48–56.
    • Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part III: The Societal Reality of Religious Freedom and Tolerance, Religion in Eastern Europe 25 (2005) H. 2, S. 40–57.
    • Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part II: Legislation Regulating Church and State Relations, Religion in Eastern Europe 25 (2005) H. 1, S. 8–33.
    • Church and State Relations in Present-Day Serbia – Part I: A Brief Historical Overview of Serbia: Important Issues of Religious Identity, Religion in Eastern Europe 24 (2004) H. 6, S. 26–37.

 

Übersetzungen
  • Martin M. Lintner: Traces of a Spirituality of Marriage in the Roman Catholic Church After the Second Vatican Council. In: Analecta of the Ukrainian Catholic University 5 (2018), S. 181–194, aus dem Deutschen ins Englische übersetzt.
  • Peter Hünermann: Foreword, in: Martin M. Lintner (Hg.): God in Question. Religious language and secular languages. Brixen/Bressanone 2014, S. 13–14, aus dem Deutschen ins Englische übersetzt.
  • Marko P. Đurić: Being a Christian or a Muslim: How? – The Question is Now. In: Religion in Eastern Europe 27 (2007) H. 2, S. 22–44, aus dem Serbischen ins Englische übersetzt.
  • Tibor Fabiny: Edwards és a bibliai tipológia, in: Tibor Fabiny, Sára Tóth (Hgg.): Amerika Teológusa: Bevezetés Jonathan Edwards (1703-1758) gondolkodásába. Budapest 2008, S. 116–133, aus dem Englischen ins Ungarische übersetzt.
  • Összefoglalás. In: Jasmin Milić: Kavinizam u hrvata s posebnim osvrtom na reformiranu župu Tordinci 1862-1918. Tordinci 2006, S. 293–295, aus dem Kroatischen ins Ungarische übersetzt.

 

Rezensionen (Auswahl)
  • Christine Absmeier et al (Hgg.): Religiös motivierte Migrationen zwischen dem östlichen Europa und dem deutschen Südwesten vom 16. bis zum 19. Jahrhundert. In: Ulm und Oberschwaben. Zeitschrift für Geschichte, Kunst und Kultur 61 (2019), S. 441–443, gemeinsam mit Luka Ilić.
  • Stefan Mückl (Hg.): Kirche und Staat in Mittel- und Osteuropa. Die Entwicklung des Staat-Kirche-Verhältnisses in den Transformationsländern Mittel- und Osteuropas seit 1990. Berlin 2017. In: Zeitschrift für Kirchengeschichte 130 (2019), S. 277–279.
  • Gorana Ognjenović, Jasna Jozelić (Hgg.): Politicization of Religion, The Power of Symbolism. The Case of Former Yugoslavia and its Successor States. London 2014. In: Southeastern Europe 41 (2017), S. 359–361.
  • Marcel Köppli: Protestantische Unternehmer in der Schweiz des 19. Jahrhunderts. Christlicher Patriarchalismus im Zeitalter der Industrialisierung. Zürich 2012. In: Blätter für pfälzische Kirchengeschichte und religiöse Volkskunde 82 (2015), S. 185–186.
  • Christian Voß, Jordanka Telbizova-Sack (Hgg.): Islam und Muslime in (Südost)Europa im Kontext von Transformation und EU-Erweiterung. München, Berlin 2010. In: Südosteuropa Mitteilungen 53 (2013) H. 1, S. 116–
  • Ina Merdjanova, Patrice Brodeur: Religion as a Conversation Starter. Interreligious Dialogue for Peacebuilding in the Balkans. London 2009. In: Journal of Ecumenical Studies 46 (2011) H. 2, S. 286.
  • Tibor-Attila Anca: Minderheitenkirche in Ökumene und Gesellschaft. Eine Untersuchung im Rahmen der Leuenberger Kirchengemeinschaft zur Reformierten Kirche in Rumänien. Berlin 2007. In: Journal of Ecumenical Studies 45 (2010) H. 1, S. 158–159.
  • Bojan Aleksov: Religious Dissent between the Modern and the National: Nazarenes in Hungary and Serbia 1850–1914. Wiesbaden 2006. In: Religion in Eastern Europe 27 (2007) H. 4, S. 69–71.