Rumänienadventskalender 2018

Für Freunde des Rumänienadventskalenders und Rumänienneugierige ist auch in diesem Jahr ein Adventskalender entstanden, der mit vielen schönen Geschichten und Reiseberichten Rumänien von den Seiten zeigen wird, die man in Presse und Fernsehen nur sehr selten sieht. Entlegene Ecken des Landes, machen neugierig auf die kleinen Besonderheiten, welche sich erst auf den zweiten Blick zeigen.

Neu ist in diesem Jahr ein Inhaltsverzeichnis aller seit 2005 erschienen Beiträge. Sie finden es über die Pinnwand und die Seite “Kalender der vergangenen Jahre”. Und auch sonst lohnt es sich, hier und da mal zu klicken. Wer weiß, vielleicht gibt es Überraschungen?

Hier geht’s zum Rumänienadventskalender 2018 (externer Link).

Vortrag und Buchvorstellung: Vlad III. Țepeș („der Pfähler“) Drăculea – vom Fürsten der Walachei zum berühmtesten Rumänen

 

Das Generalkonsulat von Rumänien in München lädt am 16. November 2018 zum Vortrag mit Buchvorstellung „Vlad III. Țepeș (‚der Pfähler‘) Drăculea – vom Fürsten der Walachei zum berühmtesten Rumänen“ aus der wissenschaftlichen Reihe „Corpul Draculianum“. Die Veranstaltung beginnt um 17:00 Uhr im Kultursaal des Generalkonsulats, Richard-Strauß Str. 149, 81679 München.

Der Vortrag zeichnet die Biografie Vlad Drăculeas zwischen Geschichte und Mythos nach und berichtet über aufsehenerregende Neuigkeiten zum Fürsten aus dem internationalen Forschungsprojekt „Corpul Draculianum“. Im Anschluss sind die Gäste herzlich zu einer Ausstellung historischer Waffen aus der Herrschaftszeit Vlad Drăculeas geladen, die vom Auktionshaus Hermann Historica organisiert wurde.

Anmeldung an munchen.programari@mae.ro oder per Fax an 089/553348.
Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 15. November 2018.

Programm: Rumänische Kulturtage 2018

Unter dem Motto “Auftakt 100 Jahre vereintes Rumänien” präsentiert die Gesellschaft zur Förderung der Rumänischen Kultur und Tradition e. V. das Programm der Rumänischen Kulturtage 2018 vom 27. Oktober bis 4. Dezember in München.

Nach der festlichen Eröffnung der Rumänischen Kulturtage am 27. Oktober in der Galerie des Generalkonsulats von Rumänien wird das 12. Rumänische Filmfestival in München (RFFM) ab dem 8. November eine Reihe sehenswerter Filme aus rumänischer Produktion bieten. Das IKGS freut sich besonders auf die Vorführung des Dokumentarfilms “Zuwanderung nach Siebenbürgen. Erfolgsgeschichten” von Florin Besoiu mit anschließender Diskussion mit dem Regisseur. Der Film wird am Montag, dem 26. November 2018, um 18.30 Uhr im Einstein Kultur gezeigt.

Weitere Informationen zu den Rumänischen Kulturtagen 2018 finden Sie im Flyer des GE-FO-RUM (PDF-Datei).

CfP: Tagung “Deutsch-rumänische literarische Transfers und Mehrsprachigkeit aus europäischer Perspektive”

Die Germanistikabteilung der Hermannstädter Philologischen Fakultät veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Germanistischen Seminar der Europa-Universität Flensburg vom 22. – 24. November 2018 eine wissenschaftliche Tagung.

Sie sind herzlich eingeladen, sich an dieser Tagung mit einem Beitrag in deutscher Sprache (Sprach- oder Literaturwissenschaft, Landeskunde oder Didaktik) zu beteiligen (Vortragsdauer: 20 Minuten, 10-minütige Diskussion). Die Tagung wird in den Räumlichkeiten der Lucian-Blaga-Universität, Sibiu, Rumänien (B-dul. Victoriei Nr. 10) stattfinden.

Anreisetag ist Donnerstag, der 22. November 2018. Die Tagungsarbeiten beginnen am Freitag, dem 23. November und enden am Samstag, dem 24. November.

Die Aufsätze werden in den Germanistischen Beiträgen Band 44 und Band 45 (2019) herausgegeben.

Die Kosten für Übernachtung und Verpflegung werden von den Veranstaltern getragen. Reisekosten können nicht rückerstattet werden.

Die Tagungsgebühr für rumänische und ausländische Teilnehmerinnen und Teilnehmer beträgt 200 lei (bzw. 45 Euro).

Anmeldungen – eine 250 Wörter umfassende deutsche Zusammenfassung, nebst Vortragstitel – sind bis zum 1. Oktober 2018 per E-Mail bei Dr. Maria Sass (sass_maria@yahoo.co.uk; maria.sass@ulbsibiu.ro) einzureichen.

Veranstaltungen des Heiligenhof/Akademie Mitteleuropa: Der Untergang des Alten Europa, Jüdische Geschichte und 100 Jahre modernes Rumänien

Der Heiligenhof/Akademie Mitteleuropa lädt zu drei Veranstaltungen im Februar 2018 ein.

Die populärwissenschaftlichen Tagungen sind auf ein interessiertes Breitenpublikum ausgelegt.

 

Das Programm:

  • 2. bis 4. Februar: Der Untergang des Alten Europa 1918 und seine Auswirkungen bis in die Gegenwart
  • 4. bis 9. Februar: Jüdische Geschichte und Lebenswelten im östlichen Europa
  • 18. bis 23. Februar: 100 Jahre modernes Rumänien und seine deutschen Minderheiten. Siedlungsgeschichte, Leidenserfahrungen und Zukunftsperspektiven 

 

Der Heiligenhof/Akademie Mitteleuropa

Alte Euerdorfer Str. 1

97688 Bad Kissingen

Romania. Zoom in Rumänien

Am 22.11.2017 findet in Berlin die Programmvorstellung zu “Romania. Zoom in Rumänien – Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse 2018” statt.

Rumänien steht im Mittelpunkt der Leipziger Buchmesse 2018 (15.-18. März) und wird dort rund 30 deutsche Neuübersetzungen sowie ein vielfältiges kulturelles Rahmenprogramm präsentieren.
Welche rumänischen Autorinnen und Autoren kommen mit ihren neuen Büchern nach Leipzig, welche Themen und Stoffe bringen sie mit? Wie reflektieren sie die spannungsreiche Geschichte Rumäniens, welche Perspektiven werfen sie auf die gegenwärtige Situation des Balkanstaates im Grenzraum zwischen Mittel- und Südosteuropa?

Die rumänische Botschaft, das rumänische Kultusministerium und die Leipziger Buchmesse laden herzlich ein zu Programmvorstellung und Pressegespräch am Mittwoch, 22. November um 11 Uhr in die Botschaft der Republik Rumänien, Dorotheenstraße 62-66, 10117 Berlin.

Es erwarten Sie: S.E. Emil Hurezeanu, Botschafter von Rumänien in Deutschland, Oliver Zille, Direktor der Leipziger Buchmesse, Ioana Gruenwald, Projektleiterin Rumänien – Schwerpunktland der Leipziger Buchmesse 2018 und Ernest Wichner, Schriftsteller und Übersetzer. Moderation: Robert Schwartz, Deutsche Welle. Kurze Textlesung: Georg Aescht, Publizist und Übersetzer.

Im Anschluss an das etwa 45-minütige Programm lädt die Botschaft zum Lunch mit rumänischen Spezialitäten ein. Um Anmeldung wird gebeten bis Montag, 20.11.17 über E-Mail an: smeierhenrich@t-online.de