Stadtgeschichte

Kulturerbe

Temeswar. Timișoara. Temesvár

Eine kleine Stadtgeschichte

Im Friedrich Pustet Verlag in Regensburg erscheint seit einigen Jahren die Reihe Kleine Stadtgeschichten, in der ausgewählte urbane Zentren in Europa fundiert, aber populärwissenschaftlich und in einem handlichen Format vorgestellt werden. Die Bestimmung der Banater Hauptstadt Temeswar (rum. Timișoara, ung. Temesvár) zur „Kulturhauptstadt Europas“ im Jahre 2021 ist für die beiden Historiker Konrad Gündisch und Tobias Weger Anlass, eine entsprechende Publikation zu erstellen, die Ende 2020 erscheinen soll.

Vorgelegt wird eine Überblicksdarstellung von der mittelalterlichen Stadtgründung über die osmanische Herrschaft, die habsburgische Neugründung nach der Eroberung durch Prinz Eugen und die weitere Entwicklung im Kronland Banat, im Königreich Ungarn, in der Doppelmonarchie und schließlich in Rumänien. Ein besonderer Akzent liegt auf den für die Stadtgeschichte prägenden Sprachgruppen – vor allem Ungarn, Deutsche, Rumänen und Serben – sowie religiösen Gemeinschaften – vor allem Katholiken, Orthodoxe, Protestanten und Juden.

Zu der Buchveröffentlichung sind begleitende Veranstaltungen vorgesehen – eine Vorstellung auf der Leipziger Buchmesse im März 2021 sowie auf Präsentationen der Europäischen Kulturhauptstadt Temeswar im Laufe des Jahres 2021.

Zwischenergebnisse im Rahmen des Projekts

  • Bis Sommer 2020: Redaktionsphase, dabei auch Konsultationen mit Experten der Temeswarer Stadtgeschichte, Beschaffung und Auswahl des Bildmaterials
  • Herbst 2020: Satz und Drucklegung durch den Verlag Friedrich Pustet in Regensburg,
  • Jahresende 2020: Erscheinen des Buches
  • 2021: Präsentationen im Rahmen der Kulturhauptstadt Europas

Dr. Konrad Gündisch
Historiker
E-Mail: konradguen@gmx.de

Tobias Weger
Projektleitung
E-Mail: weger@ikgs.de