Dr. Enikő Dácz

Wissenschaftliche Mitarbeiterin | Redaktion „Spiegelungen“

E-Mail: dacz@ikgs.de
Tel.: 089/78 06 09 17

← Zurück zur Übersicht

Forschungsschwerpunkte
Rumänisch-deutsch-ungarische interethnische Beziehungen in Siebenbürgen, siebenbürgische Pressegeschichte am Anfang des 20. Jahrhunderts, Rumäniendeutsche Literatur im 20. und 21. Jahrhundert, Mittelalterrezeption, Gegenwartsrezeption des Nibelungenliedes (im deutschen und ungarischen Kulturraum)

Beruflicher Werdegang

  • Jan. 2014: Wissenschaftliche Mitarbeiterin des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas, München
  • Jul. 2012 – Dez. 2013: Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Donau-Institut an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest.
  • Febr. 2012 – Jul. 2012: Junior Visiting Fellow am Donau-Institut an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest
  • Okt. 2010 – Jun. 2011: Postdoc am Institut für Osteuropäische Geschichte an der Universität Wien
  • Sept. 2009 – Dez. 2013: Teilzeittätigkeit: Fremdsprachenunterricht (Deutsch) an der CEU (Central European University) Budapest
  • Sept. 2009 – Dez. 2011: Teilzeittätigkeit: Fremdsprachenunterricht (Englisch) an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest
  • Jan. 2009 – Dez. 2011: Wissenschaftliche Forschungsassistentin an der Andrássy Gyula Deutschsprachigen Universität Budapest, Mitteleuropäische Fakultät
  • 2007–2009: Andrássy Gyula Deutschsprachige Universität Budapest, Mitteleuropäische Studien, Forschungsaufenthalt an der Ruprecht-Karls Universität Heidelberg
  • Febr. 2005 – Sept. 2007: Lehrtätigkeit im Rahmen des Promotionsstudiums an der Universität Szeged, Institut für Germanistik (Literaturseminare zum eigenen Forschungsschwerpunkt und Sprachübungen)
  • 2004–2009: Universität Szeged, Institut für Germanistik, Promotionsstudium, Forschungsaufenthalte an der Universität Kassel und an der Universität Salzburg
  • 2003–2004: Babeş-Bolyai Universität, Masterstudium, Rumänisch – deutsche interkulturelle Beziehungen, Aufenthalt als Stipendiatin an der Universität Rostock
  • 1999–2003: Babeş-Bolyai Universität, Fächer: Germanistik und Anglistik, Aufenthalte als Stipendiatin an der Universität Osnabrück und an der ELTE Budapest
  • 1999: Abitur

Veröffentlichungen
Eigene Buchpublikation

  • Alte »mæren« für die deutsche und ungarische Gegenwart. Das Beispiel von Moritz Rinkes „Die Nibelungen“ und János Téreys „Der Nibelungen-Wohnpark”. Saarbrücken: Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, 2011.

Herausgeberschaft

  • Räumliche Semantisierungen. Raumkonstruktionen in den deutschsprachigen Literaturen aus Zentral- und Südosteuropa im 20.-21. Jahrhundert. Veröffentlichungen des IKGS. Band 135. Regensburg: Pustet Verlag 2018.
  • Zusammen mit Christina Griessler und Henriett Kovács: Der Traum vom Frieden – Utopie oder Realität? Kriegs- und Friedensdiskurse aus historischer, politologischer und juristischer Perspektive (1914–2014). Baden-Baden: Nomos 2016. Zur Verlagsseite
  • Minderheitenfragen in Ungarn und in den Nachbarländern im 20. und 21. Jahrhundert. Baden-Baden: Nomos 2013. Zur Verlagsseite
    Rezensionen: Südosteuropa, Spiegelungen 9 (2014) H. 2
    Europa Ethnica, Zeitschrift für Minderheitenfragen, Jg. 72 (2015), H. 1, S. 61-62

Studien und Aufsätze

  • ”The Empire Means Order”: Images of the Austro-Hungarian Monarchy in Romanian Fictional Films about the First World War. In: Hannes Leidinger (Hg.): Habsburg’s Last War: The Filmic Memory (1918 to the Present). Cinematic an TV Productions in the Neighbouring Countries and Successor States of the Danube Monarchy: Austria, Czechia-Slovakia, Germany, Hungary, Italy Poland, Romania, Russia, Serbia, Slovenia. New Orleans: University Press 2018, S. 229−248.
  • Identitäts- und Alteritätskontruktionen in literarischen Zeitschriften am Beispiel der Karpathen (1907−1914). In: Alexandra Millner, Katalin Teller (Hrsg.): Transdifferenz und Transkulturalität. Migration und Alterität in den Literaturen und Kulturen Österreich-Ungarns. Bielefeld: Transcript Verlag 2018, S. 297−322.
  • Der Weg ins Zentrum und zurück. Kronstädter Literaten im Sog der Ideologie. In: Andrea Bánffi-Benedek u. a. (Hrsg.): Netzwerke und Transferprozesse. Studien aus dem Bereich der Germanistik: Beiträge der VI. Internationalen Germanistentagung an der Christlichen Universität Partium. Wien: Praesens Verlag 2018, S. 157−170.
  • Das literarische Burzenland – „Zwischenraum“ oder ideologische Topographie? Betrachtungen zu Heinrich Zillichs Zwischen Grenzen und Zeiten. In: Räumliche Semantisierungen. Raumkonstruktionen in den deutschsprachigen Literaturen aus Zentral- und Südosteuropa im 20.–21. Jahrhundert. Regensburg: Pustet Verlag 2018. Veröffentlichungen des IKGS Band 135, S. 39–54.
  • Kronstadt und das Burzenland zwischen Erinnerung und Utopie. Raumdiskurse im Vergleich. In: Andrei Corbea-Hoisie, Ion Lihaciu (Hrsg.): Toposforschung (…) im Lichte der U-topie̕. Literarische Erörterungen in/aus MittelOsteuropa. Jassyer Beiträge zur Germanistik XXI. Jassy: Editura Universității „Alexandru Ioan Cuza“, Konstanz: Hartung-Gorre Verlag 2017, S. 393–404.
  • Darstellung interethnischer Beziehungen im interkulturellen Bereich in siebenbürgischen Zeitungen. In: Csaba Földes (Hg.): Beiträge zur Interkulturellen Germanistik. Band 7. Tübingen: Narr Francke Attempto 2017, S. 37−51.
  • Fragen der Ethnizität der Sathmarer Schwaben nach 1989. In: Hannes Philipp, Andrea Ströbel (Hrsg.): Deutsch in Mittel-, Ost- und Südosteuropa. Geschichtliche Grundlagen und aktuelle Einbettung. Regensburg: Pustet, 2017. Forschungen zur deutschen Sprache in Mittel-, Ost- und Südosteuropa FzDiMOS Band 5. Hrsg. von Boris Blahak, Koloman Brenner, Ioan Lăzărescu, Jörg Meier und Hermann Scheuringer, S. 262−284.
  • „Eine atypische Kirchengemeinde“. Die deutschsprachige Gemeinde der Kalvarienkirche in Sathmar. In: Spiegelungen. Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas 11 (2016) H. 2, 11, S. 27−38.
  • „Zwei Seelen fühl ich[,] ach[!] in meiner Brust…“: siebenbürgische Abgeordnete und Debatten im ungarischen Parlament 1914-1918. In: Harald Heppner (Hg.): Umbruch mit Schlachtenlärm: Siebenbürgen und der Erste Weltkrieg. Köln, Weimar, Wien: Böhlau Verlag 2017. Siebenbürgisches Archiv Band 44, S. 128−145.
  • Ästhetisierung und Wirklichkeit des Krieges in literarischen Aufzeichnungen von der Front. Zoltán Franyós Bruder Feind, Begegnungen und Visionen eines Mitkämpfers, In: Szabolcs János (Hg.): Umwandlungen und Interferenzen. Studien aus dem Bereich der Germanistik: Beiträge der VI. Internationalen Germanistentagung an der Christlichen Universität Partium. Wien: Praesens Verlag 2016, S. 107−114.
  • „Ein kleines Volk vor dem Gerichtsstuhl“ Friedens- und Kriegsdiskurs sächsischer Abgeordneter im ungarischen Parlament während des Ersten Weltkriegs. In: Dies., Christina Griessler, Henriett Kovács (Hrsg.): Der Traum vom Frieden – Utopie oder Realität? Kriegs- und Friedensdiskurse aus historischer, politologischer und juristischer Perspektive (1914–2014). Baden-Baden: Nomos 2016, S. 117–131.
  • Sathmar/Satu Mare. In: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2015. Zur Seite
  • Großkarol/Carei. In: Online-Lexikon zur Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, 2015. Zur Seite
  • Der ungarische Parlamentarismus am Anfang des 20. Jahrhunderts aus der Sicht zweier siebenbürgischer Nationalitäten. (Eine Fallstudie) In: Ungarn-Jahrbuch Band 31. Regensburg, 2014, S. 267–286.
  • Auf der Spur interethnischer Beziehungen in drei siebenbürgischen Zeitungen am Anfang des 20. Jahrhunderts. In: Donau-Institut Working Paper No. 6. Donau-Insitut: Budapest 2013. Zur PDF-Datei
  • Der Erfolg eines „programmlosen“ Blattes. Die Kronstädter Zeitung am Anfang des 20. Jahrhunderts (1901–1910). In: Spiegelungen. Zeitschrift für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas 8 (2013) H. 2, S. 170–180.
  • Interetnikus kapcsolatok a 20. század elején három erdélyi újság tükrében. In: Századvég Nr. 67 (2013), S. 102–128.
  • Sächsische Abgeordnete im ungarischen Parlament zu Beginn des 20. Jahrhunderts. In: Dies. (Hg.): Minderheitenfragen in Ungarn und in den Nachbarländern im 20. und 21. Jahrhundert. Baden-Baden: Nomos 2013, S. 101–119.
  • Spuren interethnischer Beziehungen in drei siebenbürgischen Zeitungen in den Jahren 1900 und 1901. In: Interkulturelle Erkundungen. Leben, Schreiben und Lernen in zwei Kulturen. Teil 1. Frankfurt am Main u. a.: Peter Lang Verlag 2012. Großwardeiner Beiträge zur Germanistik Band 1, S. 153–65.
  • Das Nibelungenlied ein aktiver Kanon? Die Widerklänge des Kanonisierungsprozesses und zweier kanonischer Adaptationen des Epos in seiner Gegenwartsrezeption. Am Beispiel von Moritz Rinkes Die Nibelungen und János Téreys A Nibelung-lakópark. In: Studia Caroliensia. Budapest 2009, S. 13–23.
  • Tendenzen in der Gegenwartsrezeption des Nibelungenliedes. Das Beispiel von Moritz Rinkes „Die Nibelungen“ und Jürgen Lodemanns „Siegfried und Krimhild“. In: George Guțu, Reimar Müller, Thomas Schares (Hrsg.): Transcarpathica. Germanistisches Jahrbuch Rumänien. Bukarest: Paideia 2009, S. 204–216.
  • Die Nibelungen aus ungarischer Perspektive. Betrachtungen zu János Téreys Drama „Der Nibelungen-Wohnpark“. In: Szabolcs János-Szatmári (Hg.): Germanistik ohne Grenzen. Studien aus dem Bereich der Germanistik. Band I. Internationale Germanistentagung. Germanistik ohne Grenzen. Großwardein / Oradea / Nagyvárad 15.–17. Februar 2007. Klausenburg – Großwardein: Siebenbürgischer Museum-Verein / Societatea Muzeului Ardelean, Partium Verlag / Editura Partium 2007, S. 329–340.
  • Der Einfluss der nationalsozialistischen Instrumentalisierung auf die produktive Gegenwartsrezeption des „Nibelungenliedes“. Am Beispiel von Moritz Rinkes „Die Nibelungen“. In: Jahrbuch der ungarischen Germanistik 2005. Budapest, Bonn 2006, S. 44–55.
  • Die Wiederholung als Schreibstrategie in Moritz Rinkes „Nibelungen“. In: TRANS Internet-Zeitschrift für Kulturwissenschaften. 2006. Zur Seite
  • Die Nibelungen aus doppelter Sicht. Betrachtungen zu Moritz Rinkes und János Téreys Nibelungen. In: Carmen Elisabeth Puchianu (Hg.): Kronstädter Beiträge zur germanistischen Forschung. VIII. Band. Aldus-Verlag 2006, S. 81–99.
  • Die ausgegrabenen Nibelungen. In: Zeitschrift der Germanisten Rumäniens. Heft 22–23. Bukarest: Paideia Verlag 2003, S. 213–27.

Sonstiges

  • Die Siebenbürger Ungarn zwischen zwei Fronten. In: Region und Gesellschaft in Ost und West. 42. Jg., 1/2014, S. 13–16.

Interviews

  • Aus der Position des Vergessens. Interview mit dem Schriftsteller Arno Geiger. In: Pester Lloyd, 25.04.2007.
  • Játék a bőséggel. Interjú Térey Jánossal. In: A hét, 4.11.2006

Übersetzung

  • Bernáth Árpád: Retorikai műfajelmélet és konstruktivista hermeneutika. (Rhetorische Gattungstheorie und konstruktivistische Hermeneutik) In: Literatura XXXIII. évf. 2007/2, S. 157–177. (zusammen mit: Szabó Erzsébet)

Rezensionen und Annotationen

  • Kronstadt und das Burzenland. Beiträge von Studium Transylvanicum zur Geschichte und Kultur Siebenbürgens. Hrsg. Bernhard Heigl, Thomas Șindilariu. Kronstadt. Arbeitskreis für Siebenbürgische Landeskunde Heidelberg, Aldus Verlag, 2011. In: Ungarn-Jahrbuch, Band 31, Regensburg: Verlag Ungarisches Institut, 2014, S. 586–587
  • Franz Hohler: Der neue Berg. In: Julia Baker and Laura Traser-Vas (Hrsg.): Focus on German Studies, Cincinnati 2005/12, S. 169–172.
  • Jährliche Annotationen zu Neuerscheinungen in: Annotationen. Neuerscheinungen aus Ostmitteleuropa. Berichte und Forschungen. Jahrbuch des Bundesinstituts für Kultur und Geschichte der Deutschen im östlichen Europa, R. München: Oldenbourg Verlag, ab 2004. Online