Das Deutsche Kulturforum östliches Europa engagiert sich für die Vermittlung deutscher Kultur und Geschichte des östlichen Europa. Dabei sind alle jene Regionen im Blick, in denen Deutsche gelebt haben oder bis heute leben. Zusammen mit Partnern aus dem In- und Ausland organisiert das Kulturforum Ausstellungen und Veranstaltungen. In seiner Potsdamer Bibliothek östliches Europa erscheinen Sachbücher und Kulturreiseführer. Die Internetpräsenz des Kulturforums informiert über Publikationen, Projekte und Entwicklungen innerhalb des Themenbereichs.

In der ersten Jahreshälfte, jeweils samstags, 15:30 bis 17:45, präsentieren das Deutsche Kulturforum östliches Europa, die Kulturreferentin für Siebenbürgen und das Bundesplatz-Kino sieben Dokumentarfilme zu Siebenbürgen, einer multiethnischen Region im Zentrum Rumäniens, und zu einzelnen Persönlichkeiten der dort seit dem 12. Jahrhundert ansässigen deutschen Minderheit:

26. Januar 2019
Von der Macht des Verdächtigens, A 2008
Regisseur: Walter Wehmeyer
Gast: Dr. Michaela Nowotnick, Literaturwissenschaftlerin

23. Februar 2019
Der Verrat, HU 2005
Regisseur: Dr. Farkas-Zoltán Hajdú

30. März 2019
Zuwanderung nach Siebenbürgen – Erfolgsgeschichten, D/RO 2017
Regisseur: Florin Besoiu

27. April 2019
Die Gründer, D/RO 2018
Regisseur: Günter Czernetzky
Großkokler Botschaften, RO 2015
Regie: Studierende der Lucian-Blaga-Universität Hermannstadt/Sibiu

25. Mai 2019
Erinnerungen und Entwicklungen in Siebenbürgen – Der Vogel träumt
vom Maismehl, D 2019
Regisseur: Manuel Stübecke
Gast: Frieder Schuller, Schriftsteller und Filmemacher

15. Juni 2019
Hermann Oberth, RO 2017
Regisseur: Cristian Amza
Gast: Dr. Anneli Ute Gabanyi, Südosteuropa-Expertin

Alle Regisseure sind anwesend und beantworten Publikumsfragen.
Moderation: Dr. Ingeborg Szöllösi, Deutsches Kulturforum östliches Europa

Hier finden Sie weitere Informationen zu der Dokumentarfilmreihe: 7bürgen & 7bürger in 7 Filmen (PDF-Datei).