IKGS-Verlag

Von einst bis gestern

Eduard Schneider
„So setz ich das Wort“
Die rumäniendeutsche Zeitschrift Banater Schrifttum / Neue Literatur (1949–1989) als Quelle der Literaturgeschichte. Eine bibliografische Darstellung

München 2019, Band 126, 605 Seiten, ISBN 978-3-9820382-0-9, EUR 19,90

Die Zeitschrift Neue Literatur (1949–1989) stellte über Jahrzehnte das einzige literarische Periodikum dar, das in den Ländern des Ostblocks zur Förderung der Literatur einer deutschen Minderheit herausgegeben wurde. In der Entwicklung und Positionierung der rumäniendeutschen Literatur, vor der Wende auch als „fünfte deutschsprachige Literatur“ bezeichnet, und bei ihrer Wahrnehmung über die Landesgrenzen hinaus kam der Neuen Literatur eine entscheidende Rolle zu. Die vorliegende Bibliografie ermöglicht es, die Facetten dieser Literatur im Spiegel der in der Zeitschrift erschienenen, übersichtlich erfassten Beiträge nachzuvollziehen. Für die Forschung und für Studierende, ebenso für interessierte Laien, erweist sich diese Bibliografie als ein reichhaltiges Findbuch.

Volltext als PDF zum Download

Ältere Publikationen

Der IKGS-Verlag förderte seit über 50 Jahren die Verbreitung von Kenntnissen über deutsche Kultur und Geschichte, Kunst und Literatur in und aus Ostmittel- und Südosteuropa. Bis 2014 sind in fünf Schriftenreihen 236 Buchtitel erschienen.

Seit 2015 wird die Schriftenreihe „Veröffentlichungen des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München“ im Verlag Friedrich Pustet, Regensburg, fortgesetzt.